Labrador Epilepsie Ole
Labrador Epilepsie Ole
Idiopathische Epilepsie beim Labrador Retriever - Ole hat damit gelebt
Idiopathische Epilepsie beim Labrador Retriever  - Ole hat damit gelebt

Gerichtsurteil

 

 

Ich habe Ole im April 2012 bei der Züchterin gekauft. Hierzu gibt es einen entsprechenden Kaufvertrag. 
 

Nachdem die Epilepsie bei Ole aufgetreten ist, fand eine Kommunikation zwischen der Züchterin, dem Zuchtverein und mir bzgl. der Epilepsie statt. 
Ich habe mich dann im November 2013 dazu entschlossen Klage auf Kaufpreisminderung einzureichen. 

 

Da es sich hierbei um einen Privatkaufvertrag handelt, war die Sachlage etwas schwierig einzuschätzen. In dem unterschriebenen Kaufvertrag gibt es einen Gewährleistungsausschluss. Dieser besagt das die Züchterin bei einem auftretenden Mangel keine Gewährleistungspflicht hat.
 

Das Verfahren wurde erstinstanzlich vor einem Amtsgericht geführt. Hier wurde meiner Klage stattgegeben. In zweiter Instanz, vor einem Landgericht, wurde die Klage abgewiesen. 

 


 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carolin Raab